Birgit Taglieber (Gründerin)

Ich liebe den Holzgeruch in unserer Werkstatt und auch die Möglichkeit immer wieder neue Schmuckstücke herzustellen und Designs kreativ umzusetzen.

Als mir die Idee mit der Holzlaus kam, bin ich durch die pfälzer Weinberge gejoggt und habe einen großen aufgeschichteten Haufen aus Weinreben gesehen. Da habe ich mich gefragt, ob man daraus nicht Schmuck herstellen könnte. Davor habe ich andere regionale Hölzer verwendet um daraus Ringe zu fertigen, aber die Idee mit dem Rebenholz und den Weinfässern begeisterte mich.

Vor meinem Studium habe ich erst den Beruf der Zahntechnikerin erlernt und habe immer wieder parallel zum Berufsalltag Schmuck- und Drechselkurse besucht. Schmuck anzufertigen, war für mich schon während meiner Lehrzeit vor über 25 Jahren zum Favorit geworden. Bis heute liebe ich dieses Hobby und auch wenn es sich ganz schön ausgewachsen hat, erlebe ich es als eine tolle Ergänzung und Abwechslung zum meinem Hauptjob.